Herzlich Willkommen bei Mangaka-Freestyle, Gast!

Es freut uns, dass du den Weg zu uns gefunden hast!

Du zeichnest oder schreibst eigene Geschichten? Du interessierst dich für Anime und Manga?Dann bist du bei uns genau richtig!

Du siehst im Moment nur einen Teil von unserem Forum. Wenn du dich KOSTENLOS auf unserer Seite registrierst, kannst du das gesamte Forum sehen.

Wir würden uns auf jeden Fall über deine Registrierung freuen und hoffen, dass wir bald von dir lesen werden!

(Info: Inaktive Accounts werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.)

Liebe Grüße

Dein Mangaka-Freestyle Team

(PS: Um unser Layout richtig zu sehen, verwende bitte Firefox.)



 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Navigation
Das Team
Weblinks
Die neuesten Themen
» Schuldig oder Unschuldig?
Do Nov 10 2016, 16:29 von Midna

» Assotiationskette
Di Nov 08 2016, 18:05 von Sato

» League of Legends
Fr Nov 04 2016, 16:34 von Midna

» Minecraft-Serverliste
Mo Nov 23 2015, 21:01 von Memory

» Die GermanComicCon ! [05. & 06. Dez 2015]
Do Aug 13 2015, 19:50 von HikaruSasa

» YouTaku reloaded... [Partner]
Di Jul 14 2015, 17:41 von Silence

» Knusper Müsli Kuchen
Mo Jun 15 2015, 14:44 von Silence

»  5-10 Zutaten,... heute improvisiere ich!
Mo Jun 15 2015, 14:41 von Silence

» Film-Empfehlung
Mo Jun 15 2015, 14:31 von Silence

Animexx TopsitesMeitantei Conan Top 50Hier gehts zur neuen Topliste Toplist 4 YouVote für michArtsExeKs Top Anime Sites Hier gehts zur YU-Gi-Oh! Top 100

Austausch | 
 

 Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel - Holly-Jane Rahlens

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Midna
Administratorin Midna
Administratorin Midna
avatar

Anzahl der Beiträge : 1619
Anmeldedatum : 04.09.12
Alter : 25
Ort : Realm of Twilight

BeitragThema: Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel - Holly-Jane Rahlens   Fr Sep 06 2013, 16:21


Everlasting


Rueckentext:
Man schreibt das Jahr 2264. Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird. Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet? Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...




Everlasting ist (ja, ein Parfum ist es auch, eines, das einen jungen Mann aus der Zukunft bezaubert, verzaubert und zu einer unglaublichen Entscheidung treibt) … ein Science-Fiction-Liebesroman, ein kühnes Gedankenexperiment, ein Leseabenteuer: ein Pageturner, den selbst Leute lieben werden, die ansonsten um Science-Fiction einen weiten Bogen machen.


In the year 2264 …

Nach dem Tod seiner Eltern und der beiden Geschwister Mannu und Lulu, die bei einem Weltraumunfall ums Leben kamen, zieht es den 26-jäjrigen Finn Nordstrom immer wieder zurück in sein Elternhaus auf Fire Island in der Nähe von New York. Meist aber lebt er in einer Riesenwohnanlage im Märkischen Viertel in Berlin, «ein zehn Quadratkilometer großer Schmelztiegel, in dem 100.000 junge Männer und Frauen auf der Suche nach Geschlechtspartnern waren, während sie mit Hochduck fürs Studium oder die Ausbildung arbeiteten». Von dort aus ist er mit dem SwiftShuttleX (dem Swuttle) in einer Viertelstunde an seiner Arbeitsstelle am Zentrum für tote Sprachen an der Universität Greifswald.

Entfernungen sind in jener Zukunft, in der Finn lebt, das geringste Problem: Für die Strecke New York-Berlin benötigt man gut zwei Stunden. Als Übersetzer aus dem Standardmandarin und aus der toten Sprache Deutsch ins Englische ist er bestens ausgelastet, auch weil er als einer von wenigen handschriftliche Texte in Deutsch und Englisch entschlüsseln kann.

Als Junior-Historiker ist er außerdem spezialisiert auf die Alltagskultur der Jahre 1950-2018, die Periode unmittelbar vor dem Zeitalter des Dark Winter, jener fürchterlichen Katastrophe, ausgelöst durch einen Terrorangriff auf die Stadt Kassel mittels Biowaffen. Die Folge; der Große Feuersturm. Er hatte zwar «den Kontinent von der Deutschen Pest befreit, aber auch die Kultur Europas fast restlos vernichtet».

Werfen wir einen Blick in Finns Zukunftswelt.. Nationalstaaten gibt es längst nicht mehr, das General Global Government («Triple G») wacht als Weltregierung über die wichtigsten Belange der Menschheit, Brain Buttons (BB) sind individuelle Identität und Zentralsteuerung in einem, Erinnerungen werden gescannt und heruntergeladen, Space-Racer bringen Geologen zur Überwachung des Abbaus von Bodenschätzen auf den Mars, Roboter erledigen einen Großteil der notwendigen, aber wenig attraktiven Alltagsarbeiten (Kochen, Waschen, Putzen). Ob wir in dieser Umwelt mit etwas Eingewöhnungszeit zurechtfinden würden?


Ziemlich eigenartig auf uns Heutige wirkt der «illeistische Kodex»: die radikale Aulöschung des Pronomens ich, der 1. Person Singular in der Alltagssprache. Niemand spricht von sich als «Ich», sondern immer nur in der dritten Person (etwas, was die Triple-G-Strategen einst von den US-Marines übernommen haben, in deren Boot Camps die Leute von sich selbst als «dieser Rekrut» zu sprechen hatten). Finn ist dieses indirekte Sprechen in Fleisch und Blut übergegangen. «Dieser Historiker hat sich daran gewöhnt, weshalb auch nicht …»


- Koenntet ihr euch eine Welt ohne "Ich" vorstellen?
- Wie stellt ihr euch die ferne Zukunft vor?
- Fuehrt ihr ebenfalls ein Tagebuch?

♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢♢

Auf unbestimmte Zeit InAktiv. Zu viel Stress derzeit.


Ice can even stop the time of life itself.
So, you'll never be able to catch up, for eternity.
You'll always be stuck there, staring at the fairy's tail.

Midna's privater Blog / Homepage
Nach oben Nach unten
http://starcatcher-midna.jimdo.com/
RaiRuri
<(-'.'-)>

avatar

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 13.12.13
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel - Holly-Jane Rahlens   Sa Dez 14 2013, 23:18

Midna schrieb:

Everlasting


- Koenntet ihr euch eine Welt ohne "Ich" vorstellen?
- Wie stellt ihr euch die ferne Zukunft vor?
- Fuehrt ihr ebenfalls ein Tagebuch?

Deine Rezession über das Buch klingt auf jeden Fall sehr interessant. Aber ich glaube es könnte ein bisschen verwirrend sein... ^^ weiß nicht... aber von der Idee des Schreibers, finde ich es auf jeden Fall sehr gut.

Zu den Fragen:

Eine Welt ohne das Wort "Ich" zugebrauchen ist bestimmt sehr schwierig, aber machbar. Ich könnte man oft "man" ersetzen. Das mache ich auch oft - manchmal geht´s aber nicht anders. Und wenn du jetzt bewusst drüber nachdenkst, fällt einem jedes "Ich" um so mehr auf. *smile*

Die ferne Zukunft... hm... der technische Fortschritt ist zwar stetig.. aber trotzdem noch minimal... Wenn man jetzt so 20 od. 30 Jahre betrachtet, kamen Computer und Handys unweigerlich dazu... aber dann wurden diese nur immer mehr verbessert. Was ganz total Neues ist mir jetzt nicht so bekannt. Wenn ich über die Zunkunft also nachdenke, würde ich sagen, dass uns die Technik... das mailen, smsen usw. immer mehr die Kommunikation zu anderen Leuten abnehmen wird. So wird der Mensch es vllt. eher immer schwerer haben einen richtigen persönlichen Kontakt zu pflegen. Jeder isoliert sich in seinen eigenen Lebensräumen. Dann könnte die Natur sich natürlich auch zusätzlich revangieren... aber ich glaube, bis es richtig gefährlich wird, dauert es noch einige Jahrhunderte. ... Auf jeden Fall, denke ich, dass die Zukunft, die uns Menschen erwartet kein Schlaraffenland wird.

Ich führte mal ein Tagebuch... als ich noch klein war... so bis zur 6. Klasse der Grundschule. Dann hab ich es irgendwann verlegt. Wenn ich es dann manchmal wieder finde, trage ich nach, kurz, was alles in der Zeit so passiert ist, wo ich´s nicht zur Hand hatte. Aber richtig schreiben tue ich keins mehr. ^^
Nach oben Nach unten
http://www.graphic-arts-inspiration.com/
 
Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel - Holly-Jane Rahlens
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Felix J. Palma: Die Landkarte der Zeit
» Auf einem Bein kann Mann nicht stehen (Frau auch nicht)
» Kommissar Wallander: Der Mann, der lächelte [Krimi]
» In einem Land vor unserer Zeit [Zeichentrick, Filmreihe]
» Régis Loisel, Serge Le Tendre - Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Plauderecke :: Bücher-
Gehe zu: